Breakout Business

Quartett mit unterschiedlichen Interessen

Peter Herzog, Gründer und Senior Consultant der Hospitality Consulting AG: Es sitzen 4 Parteien am Tisch und alle wollen weiterspielen: der Kunde, die Gäste, der Caterer und der erweiterte (Retail- und Delivery)-Markt. Eine neue Auslegeordnung der Interessen aller vier Spieler ist nun nötig.

Es sitzen 4 Parteien am Tisch, und alle wollen weiterspielen: der Kunde, die Gäste, der Caterer und der erweiterte (Retail- und Delivery)-Markt. Gerade die Pandemie hat Vieles in Frage gestellt, neue Verhaltensmuster gezeigt und Entwicklungen rasant beschleunigt. Zum «New Normal» zurückzukehren ist keine Option. Die Karten müssen neu gemischt werden. Es braucht eine neue Auslegeordnung der Interessen aller vier Spieler, damit entsprechende Geschäftsmodelle entwickelt werden können. 
 
Für Peter Herzog ist klar: Wenn ein Geschäft stark unter Druck gerät, die Margen ohnehin eng sind und hohe Abhängigkeiten zu Vertragspartner bestehen, empfiehlt sich eine grundsätzliche Überprüfung der strategischen Ausrichtung und der eigenen Konzepte, Produkte oder Dienstleistungen. Als wichtige Handlungsfelder sind er die Fokussierung auf bereits aktive, aber noch kleine Geschäftsfelder, die Betonung der Alleinstellungsmerkmale sowie eine nachhaltige Markenbildung und verstärkte Markenkommunikation gegenüber den Zielgruppen.

Zugehörige Themengebiete (1)