Igeho U21 – das Nachwuchsprogramm

Das ist Anschauungsunterricht par excellence. Live an der Igeho. Wir servieren Ihnen und Ihren Schülern die Hospitality-Branche auf dem Silbertablett: Starköche zum Anfassen, Hotelgurus in Redelaune, attraktive Sonderpräsentationen und interessante Aussteller. Ein prägendes Erlebnis. Kein Wunder, dass rund 4000 Lernende im Klassenverband nach Basel reisen, um die Igeho zu besuchen. Sind Sie auch dabei?


Igeho U21
Igeho U21
Igeho U21
Igeho U21

Abenteuer Hotellerie und Gastronomie

Es sind die jungen Wilden, die das Ansehen und die Bedeutung der Gastronomie und Hotellerie von morgen bestimmen. Denn die Zukunft liegt in ihren Händen. Und uns am Herzen. Deshalb engagiert sich die Igeho zusammen mit Hotel & Gastro Union, hotelleriesuisse und GastroSuisse für den Branchennachwuchs und wird erneut ein U21 Nachwuchsprogramm zusammenstellen. Die Details sind in Arbeit und werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Restaurant CH – wo Nachwuchsköche die Kelle schwingen

Diese Action müssen Sie erleben. Unter der Leitung der Belvoirpark Hotelfachschule setzen 15 Studierende ihre Vision eines innovativen und kreativen Restaurants in die Realität um. Damit zeigen die Jungprofis kurz vor ihrem Abschluss ihr Talent und ihr Können in Küche und Service. Lassen Sie Ihren Nachwuchs Berufsluft schnuppern und seinesgleichen über die Schulter schauen.

Igeho Campus – geistige Nahrung und irdische Leckerbissen

Profitieren Sie mit Ihren Schülern von den Erfahrungsberichten und Erfolgsgeschichten aus Hotellerie, Gastronomie und Care. Es erwarten Sie packende Redner und Querdenker wie Bodo Janssen, Ali Mahlodji, Veit Etzold, Marco Nussbaum, Nicole Brandes, Oliver Leisse, Martin Hoch, Meta Hiltebrand, Richard Kägi oder Karl Heinz Koch.

Keine Wartezeiten für U21 – Sondereingang zur Igeho

Am Montag, Dienstag und Mittwoch, von 9 bis 12 Uhr, gibt es für alle Klassen, die sich angemeldet haben, einen Sondereingang an der Isteinerstrasse. Ausserhalb dieses Zeitfensters und an allen anderen Messetagen ist der Haupteingang zu benützen. Der Eintritt pro Schüler/in kostet 12 Franken.

Teilen